Seminar 5

mit PD Dr. Holger Lindemann

Systemisch beobachten und lö­sungsorientiert handeln in der inklusiven Schule 

Der Begriff der Inklusion ist oft genug noch alleine auf den Bereich der Schüle­rinnen und Schüler mit Beeinträchtigung beschränkt. Weder werden andere Per­sonengruppen in den Blick genommen, noch das Umfeld. Aber wie inklusiv ist die Schule bezogen auf die Bereiche Geschlecht, Migra­tion, sozioökonomi­schen Status oder auf andere Facetten von Vielfalt? Wie inklusiv ist die Zusammenarbeit im Kollegium, die Kooperation mit Eltern oder mit Angeboten der schulischen Nachbarschaft?

Der Workshop zeigt nicht nur Gefahren einer personen- und beeinträchti­gungsspezifischen Sicht­weise von Inklusion auf, sondern weist auch Wege zur prakti­schen Gestaltung inklusiver Schule, Nachbarschaft und Gesellschaft.

Das Ergebnisprotokoll des Seminars kann hier heruntergeladen werden.

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up